Von der Mutter der Nation: Song Qingling

Durch Zufall sind wir auf das Song-Qingling-Mausoleum gestoßen, welches sich auf dem Gelände des internationalen Friedhofs befindet.

Sie wird in China als „Mutter der Nation“ verehrt. Wir kennen da ja nur Mutter Beimer oder Inge Meysel.

Auf dem Friedhof und am Mausoleum bzw. am Denkmal trifft man deshalb auch viele Schulklassen, bei denen ein Besuch bestimmt zum Pflichtprogramm in der Schule gehört. Im Mausoleum erfindet sich noch eine Ausstellung über das Leben von Song Qingling. Daneben gibt es noch einen Taubenschlag mit weißen Tauben.

Wer mehr über eine der bedeutendsten Frauen und Politikerin Chinas erfahren möchte, den verweise ich auf Wikipedia (das hier zu erklären wäre zu viel).

Wer die anderen Personen auf dem Friedhof sind, deren Grabsteine ich fotografiert habe, weiß ich leider nicht. Die Grabsteine waren jedenfalls sehr schön.

Das ist der Eingangsbereich des Friedhofs.

Das ist das Mausoleum.

Das Denkmal für sie steht woanders auf dem Friedhofsgelände.
Ab hier kommen jetzt die Gräber der mir unbekannten Personen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s