Das alte Wasserdorf Qibao und Kontraste in der Stadt

Unweit der Vanke Mall befindet sich fußläufig das alte Wasserdorf Qibao, mittlerweile ein Teil Shanghais, das man so gar nicht mehr erwartet. Nur wenige Schritte ist man gegangen und man kommt auf eine Straße mit Kopfsteinpflaster und das Einkaufszentrum ist gefühlt sehr weit weg.

Man gelangt auf einen kleinen Platz mit einem Tor und einem Turm, wo die alten Männer sitzen und chinesisches Schach spielen.

Am Anfang der Hauptgasse sind die Kunst- und Nippesläden. Hinter der Brücke beginnen dann die Geschäfte mit dem Essen und die Restaurants (ok, eher schmale Räume zur Essensaufnahme). Ich weiß leider nicht so genau, was da alles verkauft wird, man will es vielleicht auch gar nicht immer so genau wissen, aber irgendwann werde ich auch davon was probieren.

Wenn man sich da durchgekämpft hat, weil die Gasse auch ziemlich schmal ist, kann man noch zum Qibao-Tempel gehen, der etwas abseits ist, aber auch nur weniger als 10 Minuten entfernt. Der Tempel ist nicht so prunkvoll wie andere Tempel in der Stadt, hat aber eine schöne Pagode, so heißt der Turm glaube ich.

Abseits der Hauptgasse kann man sich noch ein wenig das alte China anschauen. Jedenfalls stelle ich es mir so vor, wie es früher ausgesehen haben könnte, wobei früher vielleicht vor 20 Jahren bedeutet, als es noch keine gefühlte Verwestlichung mit Shoppingmalls und westlichem Essen gab.

Das ist der Ortsplan von Qibao.
Das ist das Eingangstor, wenn man von der Vankemall kommt.

Das ist die schmale Hauptgasse Qibaos.
Hier kann man den Schmuckherstellern bei der Arbeit zusehen.

Das ist die Hauptbrücke über den Puhui-Fluss.

Das war ein kleinerer Tempel auf dem Weg zum Qibao-Tempel.
Das ist der Turm vom Qibao-Tempel.
Hier konnte man im Wind wirklich die Glocken läuten hören.
Hier kommen jetzt ein paar Bilder von der Tempelanlage.

Die Fleischwarenabteilung sieht doch sehr einladend aus, oder?

Warten auf Kundschaft … Die Hauptsache das Handy funktioniert.
Hier wird der Fisch direkt ausgenommen.
Abseits der Shoppingcenter siehts halt auch mal so aus.
Oder so.
Hier gibts kandierte Früchte, glaube ich.
Hier gibts Teigtaschen und lecker aufgespießte Vögel.

Das könnten Wachteleier sein.
Ich habe noch nicht rausgefunden, was das hier ist.
Das ist irgendwie Trockenwurst in Scheiben, schmeckt ok, war aber scharf.
Die roten Bänder am Baum sind Wunschbänder.
Das ist ein öffentliches Urinal.

Und das ist dann die andere Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s