Ho Ho Ho Chi Minh – Erste Eindrücke in Saigon

Über das chinesische Neujahrsfest sind wir nach Vietnam aufgebrochen, um ein neues, für uns unbekanntes Land zu entdecken.

Unser Flug ging mit Zwischenstopp in Guangzhou nach Ho Chi Minh Stadt.

Man hatte uns vor den Massen an Mopeds gewarnt und es ist wirklich Wahnsinn, wenn man das in echt sieht und vor allem hört. In China hat man das Hupen verboten, das wäre hier auch sinnvoll für die Ohren, aber es wird wohl einfach benötigt, um auf sich aufmerksam zu machen. Das Fahren für die Autofahrer ist anstrengend, weil sich von überall her die Mopeds vorbeiquetschen und quer fahren.

Die Bürgersteige sind auch nicht unbedingt kinderwagenfreundlich und man befindet sich dann schnell auch mit im Gewühl auf der Straße.

Unser Hotel für die ersten 2 Nächte war im Distrikt 1, also sehr zentral und nahe am Wiedervereinigungspalast. Auf der Rückreise sind wir dann nochmal 2 Nächte in Saigon.

Uns ist aufgefallen, wie freundlich die Menschen sind, zurückhaltender als die Chinesen (man merkt den Unterschied sofort im Bezug auf unsere Tochter, die zwar angeschaut, aber nicht gleich fotografiert oder berührt wird). Das Essen ist super lecker und es ist alles erstaunlich günstig für uns (für Vietnamesen gilt das leider nicht). Wir haben uns jedenfalls direkt wohlgefühlt, obwohl es eine sehr hektische Stadt ist.

Wir haben erstmal ein paar Eindrücke von der Stadt sammeln können und den Wiedervereinigungspalast angesehen (schön ist der zwar nicht, aber geschichtlich eben wichtig).

Auf der Rückreise haben wir dann ja noch ein wenig Zeit, um uns noch mehr in der Stadt umzusehen.

Überall in der Stadt findet man dieses sozialistischen Propagandaplakate.
Das ist ein für das Neujahrsfest geschmücktes Einkaufszentrum, vor dem sich alle Leute haben fotografieren lassen.
Wie man sehen kann, sowohl Frauen als auch Männer.

Das ist das Hauptpostamt, welches immer noch in Betrieb ist.
So siehts innen aus. Papa Ho ist immer noch sehr präsent.

Das ist die Kirche Notre-Dame.

An der Kirche wird gerade viel restauriert. Danke für diesen Bemerkung.
Die Straßen sind schon fürs Neujahrsfest geschmückt.
Ho Chi Minh vor dem alten Rathaus.

Das ist der Wiedervereinigungspalast.

Einer der Säle im Palast.
Das ist im unterirdischen Bunker des Palastes.
Blick in den Vorhof des Wiedervereinigungspalastes.
Dort stehen Panzer, die bei der Befreiung des Palastes dabei waren.

Das ist das französische Opernhaus.
Das ist eine nette Straße mit vielen Buchläden und Buchcafes. Dort wurde auch gesungen und wir wollen es euch nicht vorenthalten.

Hier noch ein paar Bilder aus den Randbereichen Saigons.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s