Baidicheng – die Stadt des weißen Kaisers

Hier ist die „Stadt“, eines rebellischen Kaisers, der sich „Weißer Kaiser“ nannte (nach einem weißen Drachen, der in einem Brunnen wohnte und sich durch weiße Nebelschwaden bemerkbar machte). Es ist aber mittlerweile nur noch eine Tempelanlage zu Ehren des Herrschers Liu Bei, der hier vor Zorn nach einer verlorenen Schlacht im Jahr 233 gestorben sein soll.

Es gibt schon interessante Transportmittel.

Das muss ein Tier aus der Muppetshow sein.

Die jungen Söhne des sterbenden Kaisers flehen den Minister Zhuge Liang an, das Ruder übernehmen zu dürfen.

Interessant sind diese hängenden Särge an den Felsen, je höher, desto wichtiger war die Person.

Ich habe leider den Namen des Baumes vergessen, sieht aber sehr beeindruckend aus.

Das ist ein Seitenarm vom Jangtzekiang.

Blick auf den Jangtzekiang von der Insel aus.

Ins Wasser hat man eine große Bühne gebaut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s