Grüße aus Seoul

Wir sind in der “Goldenen Woche” nach Südkorea aufgebrochen, um ein neues Land kennenzulernen.

Erster Eindruck: definitiv positiv.

Weniger Verkehr als in Shanghai, unkompliziert, freundliche Leute, einfach entspannend.

Und das in einer Großstadt, die als Metropolregion auch um die 20-25 Millionen Einwohner hat. Die Stadt hat wirklich riesige Ausmaße, was man vom Seoultower im Zentrum und bei der Fahrt mit dem Zug aus der Stadt gesehen und gemerkt hat.

Unser Hotel für die ersten 3 Nächte lag hervorragend, sodass wir alles gut zu Fuß besichtigen konnten.

So sind wir erst an der Kathedrale auf dem Weg zu sehr modernen Rathaus vorbeigekommen.

Dort haben wir uns gleich mal den ersten Tempel bzw. Tempelanlage Deoksugung angesehen und gleich eine traditionelle Wachablösung erlebt, echt cool.

Hauptziel war aber das alte Zentrum mit dem Gyeongbokgung-Palast, eine sehr sehenswerte Anlage.

Danach haben wir sehr lecker und ziemlich günstig in einem kleinen Lokal koreanisch gegessen. Danach haben wir uns Richtung Hotel einfach ein wenig treiben lassen und sind noch an einigen interessanten Orten vorbeigekommen.

Wir haben schon nach einem Tag einen guten Eindruck von der Vielfältigkeit der Stadt und des Landes bekommen, von Tempeln zu supermodernen Häusern, von K-Pop zu Wachablösungen, von Demonstrationen und Esskultur.

Am Deoksugung- Tempel mit Wachablösung.

Im Hintergrund sieht man das supermoderne Rathaus.

Statue von Admiral Yi Sun Shin
Hier sitzt König Sejong.
Hier konnte man sich Sprüche usw. auf koreanisch schreiben lassen.
Hier findet gerade die Probe für ein K-Pop-Konzert am Abend statt.
Hier mal ein paar Bilder vom Gyeongbokgung-Palast.

Viele Einheimische haben sich in traditioneller Kleidung fotografiert. Die Kleidung kann man allerdings leihen.

Das ist der Hauptthron und auf dem Bild sieht man die 5 wichtigsten Berge.
Die Pagode und die angrenzenden Gebäude beherbergen das koreanische Volksmuseum.
In der Stadt fanden gerade viele politische Kundgebungen und Demonstrationen statt.

Hier noch ein paar Eindrücke aus der Stadt.

Das war ein Teil eines sehr langen Mosaiks in der Stadt. Dargestellt wird da eine Art Parade für und mit dem König.

Das waren Proben für ein Musikevent. Wir fanden es lustig und es ist eindeutig was für junge Teenager.

Eine koreanische Polizeiwache.

Kathedrale Myeong-dong

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s