In der Altstadt von Shuhe

Mittendrin liegt unser Hotel, das Wu Er Inn. Mittlerweile sind wir nämlich weiter Richtung Norden nach Lijiang gefahren (mit dem Bus schafft man die etwa 180 Kilometer in etwa 3 Stunden). Nur einen Katzensprung entfernt liegt Shuhe.

Da hier keine Autos fahren dürfen, haben wir unsere Koffer 500 Meter über die holprigen Gassen gezogen. Wir hatten dort ein tolles Zimmer, einen kleinen Pool, allerdings ziemlich kaltes Wasser und ein lustiges Frühstück mit Toast, Ei, Kirschmarmelade, Süsskartoffel, Mais oder Nudelsuppe, Tee oder Kaffee.

Die Altstadt ist klein und gemütlich, mit vielen Restaurants und Geschäften in alten Holzhäusern. Kleine Bächlein fließen durch den Ort und überall in den Restaurants wird Musik gespielt. Wir waren an 2 Abenden in einer Art Garage, in der Einer Gitarre gespielt und gesungen hat. Bei einem Bierchen konnte man das gut aushalten, zumal er auch für uns mal ein englisches Lied gespielt hat.

Beliebt ist der Ort auch bei Hochzeitspaaren. Ständig und überall sah man Brautpaare Bilder machen und das zumeist in traditioneller Kleidung.

Einen Abend waren wir in einem tibetischen Restaurant mit musikalischer Untermalung.

Das ist Schnaps mit eingelegtem Yak-Penis und Yak-Hoden, kein Witz. Er hat es uns gezeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s