Mit Verspätung im Eisenbahnmuseum

Wir hatten ja schon mal im März versucht ins Eisenbahnmuseum zu kommen. Leider war es damals noch geschlossen und wir wussten auch nicht, wann es wieder öffnet.

Für 10 Yuan konnte ich nun rein. Vor dem Museum stehen 2 alte Züge mit Lokomotiven rum. Im Gebäude selbst, welches ein altes Bahnhofsgebäude ist, kann man etwas über die Geschichte der Eisenbahn in Shanghai und Ostchina erfahren, sofern man Chinesisch kann. Leider waren die Erläuterungen alle auf Chinesisch. So konnte ich mir nur die Bilder und Ausstellungsstücke ansehen. Das war natürlich sehr schade, weil ich mir mehr Informationen erhofft hatte. Wahrscheinlich rechnet man nicht unbedingt mit westlichen Touristen.

Lediglich der Prospekt hatte ein paar englische Informationen und so konnte ich zumindest erfahren, dass es sich um ein ehemaliges Bahnhofsgebäude de Hu-Ning-Eisenbahn aus dem Jahr 1909 handelt und die Geschichte seit 1860 dargestellt wird.

Da ich mir viele Dinge nur anschauen und nicht mehr nachlesen konnte, war ich auch relativ schnell durch.

Das Bahnhofsgebäude und jetzige Museum.
Es gab eine Reihe von Zugmodellen.
Alte Signallampen. Das kam mir von meinem Großvater bekannt vor, der auch schon, wie mein Vater später, bei der Bahn gearbeitet hat.
Kleine Entwicklung der Fahrscheine. Heute geht des nur noch über den Ausweis bzw. Reisepass.
Auch hier natürlich ein wenig Propaganda.
Zugschilder
Die Hochgeschwindigkeitszüge sehen so aus.
Alte Abzeichen
Auch Bayer findet man in so einem Museum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s