Im Spieleparadies

Falls man mal seine Kinder bei schlechtem Wetter oder schlechter Luft bespaßen muss, dann ist ein Indoor-Spielplatz eine gute Alternative. Aber auch wenn man mal in Ruhe einkaufen gehen möchte, kann man sein Kind mit dem Partner dort parken.

In jedem Einkaufszentrum gibt es diese Spielplätze und sie sind ziemlich beliebt. Der Preis liegt bei diesem im Hub bei knapp 11 Euro und man kann dann dort den ganzen Tag verbringen.

Ich würde das allerdings nicht schaffen. Die Lautstärke ist einfach zu hoch und das nicht wegen der spielenden Kinder. Neben dem eigentlichen Spieleland mit Klettergerüsten, Bällebad, Trampolin und Verkaufsläden gibt es nämlich auch noch den Spielautomatenbereich, wo es natürlich permanent laut dudelt und ein Karussell dreht sich dort auch noch. Ich frage mich wirklich, wie das die Angestellten den ganzen Tag aushalten, zudem noch ohne Tageslicht.

Wir waren knapp 2 Stunden dort und danach ziemlich fertig, die Kinder allerdings auch. Da gibt einfach zu viele Spielmöglichkeiten und die Kinder sind davon einfach überfordert. Sie wissen gar nicht, mit was sie zuerst spielen sollen, so viele Angebote.

Solche Spielplätze kennen wir aus Deutschland nicht. Damit ihr mal ein Bild davon bekommt, hier einige Eindrücke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s