Oktoberfest

Selbst im fernen Shanghai kann man Oktoberfest feiern. Wir hatten das in den Vorjahren immer schon mitbekommen, dass es einige Feste in der Stadt gibt, aber so richtig darauf hatten wir nicht. Wenn schon feiern, dann doch eher Karneval.

Nun gut, wir haben uns breitschlagen lassen. Der Gruppenzwang halt. Mit den richtigen Leuten kann jede Party schön werden.

Ich musste mir erstmal eine Lederhose organisieren. Die konnte ich aber jemandem abkaufen. Manche Männer sind extra zum Stoffmarkt gefahren, um sich eine schneidern zu lassen. Unsere Frauen haben auch einige Stunden dort verbracht. Schließlich brauchten sie ja alle ein Dirndl.

Ein Teilbereich vom Hotel war extra bayrisch dekoriert worden und so kam man sich zumindest etwas wie in München vor. Leider durfte aufgrund von Coronaauflagen keine Liveband spielen und es gab deshalb keine „Dicke-Backen-Musik“. Stattdessen hat der Ersatz-DJ eher deutsche Schlager und Pop/Rock gespielt, von Grönemeyer und Die Ärzte bis Marianne Rosenberg. Etwas unpassend für ein Oktoberfest, aber so hatten wir dann wenigstens ein bisschen Karneval.

Die Truppe auf dem folgenden Bild hat dann später den Ententanz aufgeführt.

Das Buffet war sehr lecker. Gute Würstchen, Schupfnudeln, Weisswürstchen, Rouladen usw. Auf jedem Tisch gab es eine Wurstplatte, Brezeln und Obatzda.

Letztlich eine ganz nette Karnevalsparty in Lederhosen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s