Tag 16 – Wir warten weiter auf Neuigkeiten

Tag 16 der Wohnungsquarantäne ist angebrochen. Wir wissen leider immer noch nicht, wann wir wieder aus den Wohnungen dürfen. Die ersten Compounds wurden aber bereits geöffnet, weil dort in den letzten 7 Tagen keine Fälle mehr aufgetreten sind. Soeben haben wir erfahren, dass wir heute Vormittag nochmal einen PCR-Test machen müssen, also kommen wir heute und morgen nicht frei.

Die Leute versorgen sich erstmal wieder mit Obst und Gemüse.

Von Freunden, die schon wieder den Compound verlassen konnten, haben wir diese Bilder bekommen, leere Straßen.

Die Mitteilung unseres Managements über die Fälle im Compound.

So geht es jeden Tag weiter und weiter und weiter. Der letzte Fall bei uns war am 8. April und wir haben Hoffnung, dass wir es hoffentlich bald geschafft haben.

Auch wenn noch genug Vorräte vorhanden sind, ist man mittlerweile viel damit beschäftigt, seinen Kühlschrank wieder etwas aufzufüllen. Käse, Wurst, Milch, Öl wird langsam weniger und man muss Nachschub organisieren. Zum Glück gibt es genug Leute, die das hier im Compound in die Hand nehmen und Sammelbestellungen aufgeben um an Käse, Yoghurt, Gemüse und auch Osterschokolade zu kommen. Es ist auch schon ein reger Tauschhandel aufgekommen, weil manche Leute Mehl oder Eier brauchen, aber genug Tomaten und Käse haben. Wir haben jedenfalls wieder genug Wasser und Butter, Öl und Käse kaufen können. Gemüse bekommen wir regelmäßig vom Management geliefert. Ein ganzes Hühnchen gab es auch. Wir haben daraus eine leckere Hühnersuppe gekocht.

Es ist nur etwas nervig, immer allen Gruppen die was organisieren auf WeChat zu folgen. Man verliert echt den Überblick, in welche Liste man sich schon eingetragen hat und wo noch nicht und ständig kommt was Neues und ständig ist man am überlegen, ob man das braucht. Aber da man ja nicht weiß, wie lange der Ausnahmezustand noch anhält, muss man halt zuschlagen. Blöd ist nur, manchmal kann dann aus irgendeinem Grund doch nicht geliefert werden, die Menge der Sammelbestellung ist zu hoch usw.

Wir haben Karfreitag erstmal Ostermuffins gebacken.

Da bei einigen Familien das Trinkwasser knapp wird wurde beim Management nachgefragt, ob wieder die großen Kanister Wasser geliefert werden können. Da derzeit wohl keine vorrätig sind wurde geraten, das Wasser abzukochen und dann zu trinken. Wasser wurde nicht generell nicht als so lebenswichtig angesehen. Deshalb wurde auch schon gewitzelt, ob Klopapier lebenswichtig sein könnte.

Es gibt jetzt schon die Monopoly Shanghai-Covid-Version.

Jedenfalls von uns frohe Ostern nach Hause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s