Angekommen – Arrivés

Endlich sind wir in China. Man hat uns ins Land gelassen.

Der erste Eindruck: man ist es warm hier und feucht und grün und riesig.

Die Fahrt vom Flughafen zum Hotel hat eine Stunde gedauert und wir haben dabei „nur“ einmal Shanghai durchquert.

Gestern hatten wir eine Stadtrundfahrt mit den anderen neuen Kollegen zum Bund, in den Yu-Garten und in das Tiangzifang-Viertel. Und es hat geregnet wie aus Eimern, angeblich ein Ausläufer eines Taifuns. Wir waren komplett nass.

Stephie hatte heute ihren Kennenlerntag und ich bin mit Lou Richtung Einkaufsstraße im hiesigen Viertel gelaufen. Alle schauen sich nach ihr um und winken, da blonde Kinder hier nicht zu finden sind. Vorhin bekam sie ein Plüschtier geschenkt, das eine Frau gerade aus einem Automaten mit Greifarm geholt hatte.

Wir sehen uns immer wieder an und sagen uns, es ist eine verrückte neue Welt, in der wir jetzt 3 Jahre verbringen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s