Zaijian Shanghai, zaijian China

Wir sind wieder zu Hause. 4 unglaubliche Jahre gehen zu Ende und wir wissen noch nicht, was uns in Deutschland erwartet. Wir sind jetzt eine Woche zurück und versuchen uns zu organisieren und nach und nach die Familie und Freunde zu besuchen. Vieles wirkt wirklich noch befremdlich auf uns, aber einige Dinge fühlen sich auch so an, als ob wir nie weg gewesen wären.

So ganz freiwillig sind wir zwar nicht zurückgegangen, aber das ist eine andere Geschichte. Wir sehen einfach mal die positiven Dinge.

Wir konnten unseren Traum vom Ausland verwirklichen und immerhin 1,5 Jahre in Asien umherreisen. Ab 2020 dann wenigstens noch innerhalb Chinas und wir haben so Gegenden und Provinzen kennengelernt, die wir wahrscheinlich nie gesehen hätten.

Wir haben wahnsinnig tolle Menschen auf unseren Reisen getroffen, sehr lecker gegessen und neue Gerichte ausprobiert.

3 Jahre waren wir allerdings wegen Corona nicht mehr der Heimat. 3 Jahre haben wir unsere Familie und unsere Freunde nicht mehr gesehen, außer per Skype oder Facetime. 2,5 Jahre sind wir nicht mehr aus China rausgekommen. (Entschuldigung schon mal bei allen, bei denen wir uns in der Zeit zu wenig oder gar nicht gemeldet haben. Trotzdem haben wir an Euch gedacht.) Und seit dem 1. April sind wir nicht einmal mehr für knapp 2 Monate aus dem Compound rausgekommen. Immerhin konnten wir die letzten 5 Wochen noch etwas genießen und Abschied nehmen.

Natürlich hätte man nach Deutschland fliegen können, aber es gab einige Gründe dagegen. Zum einen die Quarantäne bei der Rückkehr nach China, zum anderen die Covid-Situation in Deutschland. Aber auch noch einige andere Gründe.

Letztlich ging es uns hier in Shanghai auch nicht so schlecht. Die Kita war seit dem 2. Juni 2020 bis zum 11. März 2022 immer geöffnet und wir hatten wahrscheinlich auch das bessere Wetter. Mit dem Reisen innerhalb Chinas war es immer ein gewisses Risiko, weil man nie so genau wusste, soll man jetzt verreisen oder nicht. Man wusste ja nicht, wo es vielleicht neue Fälle gibt und ob man dann zufällig in der Nähe ist und dann in Quarantäne oder überhaupt zurück nach Shanghai kommt. Toi toi toi, es hat vieles geklappt, auch wenn mal eine Reise abgesagt (Xiamen oder zu den Olympischen Spielen in Peking) oder verschoben (Tibet) werden musste, die wir dann aber wegen des Shanghai-Lockdowns dann doch nicht antreten konnten.

Das Land China hat uns und unsere Sicht auf die Welt und Deutschland definitiv verändert. Das hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber ich denke, jeder sollte mal eine Auslandserfahrung machen. Man merkt erstmal, wie unwichtig viele Dinge sind. Man merkt wie es es als Ausländer in einem anderen Land und einem völlig anderen Kulturkreis ist. Man merkt, wie schwierig es ist, wenn man sich in einem Land mit Schriftzeichen durchschlagen muss (wie fühlen sich Ausländer in Deutschland, wenn sie die Sprache nicht können?). Man kommt sich wie ein Analphabet vor!

Und man merkt, wie hilflos man in einem krassen chinesischen Lockdown ist, der uns 61 Tage „Gefangenschaft“ in der Wohnung bzw. im Compound beschert hat. Man hat sehr zu schätzen gelernt, wie wichtig Freiheit und Demokratie sind und wie unverhältnismäßig in Diktaturen gehandelt wird, um die Überlegenheit des politischen Systems zu beweisen.

Dadurch haben wir aber auch unsere (chinesischen) Nachbarn besser kennengelernt, die uns anfangs bei den Essensbestellungen geholfen oder uns gesagt haben, wie man manche chinesischen Gemüse usw. zubereitet.

Jetzt heißt es erstmal wieder in Deutschland Fuß zu fassen und unseren Umzug zu organisieren.

Wir werden bestimmt nochmals ins Ausland gehen. Es wird bestimmt einige Zeit dauern bis es soweit ist, aber die vergangenen Jahre haben Lust auf mehr gemacht. Auf Corona können wir aber gerne verzichten.

Ich mache an dieser Stelle vorübergehend Schluss mit meinem Shanghai-Blog. Danke, dass ihr mir gefolgt seid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s