Cathedral Cove und Hot Water Beach

Bekannt ist auf der Coromandel Halbinsel noch der Strand Cathedral Cove. Hier handelt es sich um einen großen Bogen direkt am Strand, durch den man auch hindurchlaufen kann. Dieser Strandabschnitt wurde auch im Film „Die Chroniken von Narnja“ als Kulisse verwendet. Man kann hinlaufen, was etwa eine halbe Stunde dauert, oder sich mit dem Wassertaxi für 15 Dollar pro Person hinfahren lassen. Wir waren mit Kleinkind aber eher faul und haben uns das Wassertaxi gegönnt.

Natürlich ist man dort nicht alleine, aber der Strand ist wirklich sehr schön.

Später sind wir noch zum Hot Water Beach. Dort kann man Löcher in den Sand graben und wenn man auf Wasser stößt ist das sehr heiss. Unter diesem Strandabschnitt befindet sich heißes Wasser und wenn man etwa 2 Stunden vor der Ebbe gräbt, stößt man schnell auf dieses heiße Wasser.

Selbst wenn man sich nur so in den Sand am Wasserrand stellt und etwas wartet, bis die Füße mit Sand bedeckt sind, dann merkt man schon nach kurzer Zeit, wie heiß die Fußsohlen werden.

Hier warten wir auf das Wassertaxi.
Gleich können wir auch einsteigen.

Jetzt kommen wir zum Strand Cathedral Cove.

Das ist der berühmte Durchbruch, den man in jedem Neuseelandreiseführer findet.

Hier noch ein paar Eindrücke vom Strand.

Das ist jetzt am Hot Water Beach.

Hier werden gerade fleißig Löcher gegraben.

Das war dann der Ausblick vom Restaurant.
Zum Nachtisch gab es dann eine neuseeländische Spezialität, eine Pavlova.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s