In der Hitze von Turpan

Von Ürümqi ging die Reise weiter nach Turpan. Vorbei am größten Windpark Asiens. Kilometerweit stehen rechts und links der Autobahn tausende Windkrafträder.

Turpan selbst liegt inmitten einer Tiefebene und es ist berühmt für den Traubenanbau. Aus ihnen wird aber kein Wein gemacht, sondern sie werden zu Rosinen getrocknet. und es ist sehr heiß.

Zuerst haben wir uns in einem kleinen Museum etwas über das Bewässerungssystem in der Region informieren können. Es wurden nämlich unterirdische Kanäle, sogenannte Karez, angelegt, die irgendwann an die Oberfläche kommen.

Yar oder Jiaohe ist eine seit dem 13. Jahrhundert verlassene und mittlerweile verfallene Stadt. Gebaut wurde sie im 2. Jahrhundert vor Christus und liegt auf einem Berghang umgeben von 2 Flüssen. Sie ist etwa 1700 Meter lang und 300 Meter breit und wurde von Dschingis Kan zerstört. Zentrum war der große Tempel mit 59×88 Metern.

Das war mal der Tempel.

Die nächste Station war das Sugong Minarett aus dem Jahr 1777. Das Minarett ist 37 Meter hoch und wunderschön. Es wird aber heute nicht mehr genutzt und kann nur besucht werden.

Das ist ein Friedhof.

Zum Abschluss sollte die Fahrt noch in ein altes uigurisches Dorf gehen. Als wir kurz vor dem Ziel waren, gab es wieder eine Polizeikontrolle. Die Unterlagen von der Reiseagentur mit all unseren Informationen waren dem Polizisten mit MG aber nicht ausreichend. Unser Fahrer war ziemlich genervt. Der Polizist musste alle Informationen in sein Handy schreiben und die Visa usw. aus unseren Pässen abfotografieren. Die Erwachsenen mussten noch einen Covid-Test machen und nach 45 Minuten konnten wir dann weiterfahren.

Auf dem Weg zum Dorf kommt man an diesen tollen Felsen vorbei.
Das ist das Dorf.

Das Dorf selbst ist schon halb zerfallen und nur noch wenige Familien leben dort. Man kann dort überall verschiedene Rosinen und andere getrocknete Früchte sowie Nüsse kaufen. Auch wenn es nicht so wirkt soll das Dorf als Tourismusziel weiter ausgebaut werden.

Als wir dann um 20.30 Uhr im Hotel waren, waren wir alle sehr platt. Dafür haben wir aber auch sehr viel gesehen und erfahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s