Der Lockdown geht weiter, oder: Der Kampf gegen Windmühlen?

Mittlerweile ist es ja auch schon durch die deutschen Medien gegangen, dass Shanghai in einen kompletten Lockdown geht. Wir haben uns die Berichte im ZDF, der ARD und im Spiegel ebenfalls mal angesehen.

Bei uns ging es in der vergangenen Nacht um 3 Uhr nachts los. Pudong ist ja schon seit Montag geschlossen und niemand darf raus. Auch wir wurden aufgefordert, die Wohnungen und Häuser in den 4 Tagen nicht zu verlassen. In den letzten Tagen konnten wir aber raus und haben das auch noch genutzt. Man merkte aber schon, dass kaum noch Leute unterwegs im Vergleich zu sonst. Es herrschte kaum noch Verkehr auf den Straßen.

In den Fernsehberichten sieht man natürlich immer nur die Extrembeispiele. Sicher, in einigen Supermärkten gab es zuletzt nur noch wenig Gemüse usw. zu kaufen und manche Leute haben sich wohl auch gestritten, aber verallgemeinern kann man das auch nicht. Wir selbst sind gut mit Lebensmitteln versorgt und werden nicht verhungern. Blöd ist die Situation aber schon, weil vor ein paar Wochen nichts drauf hingewiesen hat. Ob die Maßnahmen nun greifen werden bleibt abzuwarten.

Diese Sticker gabs nach dem ersten Selbsttest.
Unsere Ergebnisse habe ich an die Tür geklebt, damit sie abgeholt werden können.
Das war die lange Schlange beim Krankenhaus, wo wir am Montag einen Test machen mussten. Es hat 2,5 Stunden gedauert.
Fast am Ziel. Auch wenn wir das Zelt schon sehen konnten, hat es trotzdem noch eine Stunde gedauert. Eine der beiden Kassen und eine der beiden Testplätze waren auf einmal unbesetzt. Auf Nachfrage einiger Chinesen um uns herum haben wir mitbekommen, dass die Leute zum Abendessen sind, obwohl hinter uns immer noch sehr viele Leute gewartet haben.
Endlich am Ziel. Nur noch das Teströhrchen abholen und um die Ecke zum Abstrich.
Schild an der Teststation. Leider ist die automatische Übersetzung ziemlich sinnfrei. Deshalb kann ich leider nicht sagen was da steht..
Bilder einer Bekannten, die schon seit einigen Tagen in der Stadt im Lockdown hängt.

Hier noch 3 Bilder eines Fotografen aus Shanghai. So schön kann die Stadt sein. Hoffentlich können wir unsere letzten 3 Monate bis Juli noch genießen und was von der Stadt sehen.

Leere Straßen, wahrlich eine Seltenheit.
So leer war der Bund bestimmt noch nie.
Immer noch eine der schönsten Skylines der Welt.

Die Leute in unserer Nachbarschaft und vor allem die Kinder haben die letzten Tage jedenfalls nochmal genutzt um rauszugehen und zu spielen, aber auch zum Quatschen. Wir haben das Glück, das wir eine große Terrasse haben und auf der Rückseite noch eine kleine Terrasse, auf der ein großes Trampolin steht (Danke an die Vormieter). Das Wetter bzw. die Temperaturen werden die kommenden Tage auch wieder steigen, sodass wir bestimmt auf viel Zeit auf der Terrasse verbringen können.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s